Weihnachtsgrüße aus Presberg — die wir gerne weitergeben

wünschen von ganzem Herzen<br /> Martina und Hans Fittler <br /> und es schließen sich an: Inge und Walter

wünschen von ganzem Herzen
Martina und Hans Fittler
und es schließen sich an: Inge und Walter

Und nachstehend ein paar Verse……

Merry Weihnachten

Vor uns liegt nun der Event,
den man Merry Christmas nennt.
Unsre Youngsters, Girls und Boys,
kriegen jede Menge toys;
Pockemon und Peanut-Kern
haben alle Kids so gern!
Aber auch zu Mum und Dad
ist Old Santa pretty nett;
denn die Gifts aus Peter’s Shop
sind Prime Collection, – einfach top;
From Heaven high, da kommt er her,
und bringt der Goodies mehr und mehr.
Grandma, Grandpa, ach Ihr Alten,
Weihnachten könnt Ihr gern behalten,
X-mas providet globally
Corporate Identity;
Joy to the world, bald ist’s Zeit
again für Silent und für Holy Night.
Oder war da doch was dran,
am Christkind und am Weihnachtsmann?
An den Liedern, die wir einst gesungen:
Es ist ein Ros‘ entsprungen?
Lag still und starr nicht dort der See?
Standst du, oh Tannebaum, nicht grün im Schnee?
Ich sehe heut in meinem Traum,
Euch Eltern dort beim Lichterbaum,
An Ochs und Esel denk ich zurück,
an Kinderaugen voller Glück,
an Worte, die uns eng verbanden,
Als Alt und Jung sich noch verstanden.
Wenn wir daheim schon nicht verstehen,
wie soll’s global dann besser gehen?
Nicht, wenn Ihr fremde Wörter stammelt, –
doch wenn Ihr unterm Wort Euch sammelt,
strahlt in die Welt so weit, so breit,
der Friede dieser Weihnachtszeit.
Dr. Alfred Becker

Weihnachtsgrüße und Wünsche für das Neue Jahr 2017

Liebe Mitglieder und liebe Boulefreunde von Nah und Fern,

der Boule Club RHEINGAU wünscht euch ein besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest

sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017, Glück und Gesundheit.

NeujahrSpeziell fürs Boulespielen wünschen wir allen einen Sack Carreaus,  unzählige Kugeln an der Sau und  viele spannende schöne Spiele, den einen oder anderen Turniererfolg und nette Mitspieler/innen und Teams.

DER VORSTAND

Leise rieslingt der Wein, still schweigt Kummer und Pein

… unter diesem weinseligen Motto sprach in diesem Jahr unser „NikoKlaus“ auf der Weihnachtsfeier zu den Mitgliedern. Doch dazu später mehr.
Freitag, der 16. Dezember 2016 – es ist schon eine feststehende Tradition, dass sich die Mitglieder vom Boule Club RHEINGAU in der Vorweihnachtszeit zu einem besinnlich fröhlichen Abend ohne Kugeln, aber dafür bei Speis‘ und Trank und manchem Spass, treffen. 35 Mitglieder waren der Einladung des Vorstands gefolgt und konnten im Eibinger Zehnthof an den weihnachtlich geschmückten Tischen Platz nehmen. Als kleine Überraschung wartete dort als Willkommensgruß ein gebastelter „Engel am Stiel“.

engel_am_stiel_rocherBart begrüßte alle Anwesenden mit – für einen Holländer – erstaunlich gereimten Versen und wünschte einen schönen geselligen Abend.

Damit sich niemand darüber Gedanken machen musste, was er im Vorfeld aus der Speisekarte gewählt hatte, war alles bestens organisiert und vorbestellt. Jedes bestellte Gericht fand seinen Adressaten und man fand lobende Worte für die schmackhaften Speisen, zu denen selbstverständlich die passenden „Schöppchen“ oder „Bierchen“ nicht fehlten. Weiterlesen

Erster Abstieg für das BCR-Ligateam besiegelt

Nach vielen erfolgreichen Jahren in der Hessischen Pétanque-Liga mit  Aufstiegen von der vierten in die dritte Liga und in die zweite Liga, ist die Liga-Mannschaft vom BCR in diesem Jahr im Relegationsspiel in die dritte Liga  abgestiegen.
Am vierten Ligaspieltag im September gelang es noch, mit einem Sieg und einer Niederlage, Platz 8 in der Tabelle zu erreichen und damit kam es am 17.12. zum Relegationsspiel gegen FPC Frankfurt 2, um den Verbleib in der zweiten Liga, wo sie sich in den letzten zwei Jahren immer erfolgreich einen vorderen Platz in der Abschlusstabelle sichern konnte.
Aber auch an diesem Samstag in der Halle in Groß-Gerau, wo das BCR-Team schon zwei mal um den Aufstieg in die erste Hessenliga gekämpft und verloren hatte, musste sich das Team aus dem Rheingau mit 1:4  geschlagen geben. Beide Tripletten gingen an Frankfurt und nur Klaus & Steffen konnten ihr Doublette siegreich beenden. Es war ein Spiegelbild der ganzen Saison: Viel Sand im Getriebe und viel zu wenige Erfolge, um bestehen zu können – Schade ! Aber der Spass am Boulespiel bleibt und im nächsten Jahr greifen wir wieder an.

Christel, Thanh, Steffen, Roland, Bart, Reiner, Klaus

Christel, Thanh, Steffen, Roland, Bart, Reiner, Klaus

Wir gratulieren den FPC Frankfurt 2 zum Sieg und bedanken uns bei BG Groß Gerau für die Ausrichtung der Relegation, und bei  Schiedsrichter Herbert Dressbach vom HPV, für seinen Einsatz.

 

Wintermasters 2016/2017 – 3. Turnier am 10.12.2016

Die Finalisten

Die vier Finalisten

Das 3. Turnier der Wintermasters 16/17 wurde erst um 21.30 Uhr entschieden. In einem sehr spannenden und hochklassigen Endspiel gewannen Roland Rübel und Roland Wawrzyniak gegen Reiner Kitzmann und Stephan Walter mit 13:8

Hier der Spielplan der KO-Runde des 3. Turniers mit Teilnehmern und Ergebnissen.

Und hier der direkte Zugang zur aktuellen Liste der Gesamtwertung

Das nächste Turnier ist am 07.01.2017 und schon wieder ausgebucht.

Wir wünschen euch Allen schöne Feiertage und alles erdenklich Gute für das neue Jahr!!

„Französische Lebensart in den Rheingauer Wäldern“

…. unter diesem Motto ist im Artikel 84 auf Seite 176 ein Bericht über unsere Boulescheune in dem Buch „111 Orte im Rheingau, die man gesehen haben muss“, veröffentlicht.

111 Orte
Das Buch steht unter dem Motto: Wo hängen die Rheingauer durch? Welcher Bahnhof ist japanisch? Warum leuchtet eine Kirche? Und wie viele Freuden hat Maria? In diesem Buch kann man 111 überraschende, historische und kultige Orte im Rheingau entdecken, die auch waschechte Rheingauer noch nicht gesehen haben. Ihr habt im Rheingau schon alles gesehen? Wetten, dass dieses Buch Geheimnisse verrät, von denen auch ihr noch nie gehört habt?
„Dieses Buch zeigt 111 Orte abseits der touristischen Trampelpfade, die nicht jeder kennt und die man unbedingt gesehen haben muss. Lest und erlebt ein Kohlenhaus, einen Käsekeller, ein Rosenbänkchen, die neue Zange, eine Eisenbahnerkneipe, die Straße ohne Namen, einen Hauch New York und vieles mehr“, so beschreibt der Autor, HP Mayer, den Inhalt dieses Buches. Er hat hier viel zusammengetragen und ein schönes Buch mit Illustrationen herausgegeben, das wirklich lesenswert ist.
Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für die Lieben hat, dies ist noch eine schöne Idee, auch als Präsent zu anderen Gelegenheiten oder einfach für die eigene „Bibliothek“.
Erhältlich ist das Buch in jeder Buchhandlung oder in Onlineshops, übrigens auch als e-Book.

 

Es werde Licht! Und es ward Licht!

…. noch rechtzeitig zur Adventszeit, am 3.12., haben Klaus, Bart und Frank neue Adventskerzen …. nee, natürlich LED-Lampen in der Boulescheune installiert. Vier zusätzliche LED-Fluter mit jeweils 300 Watt leuchten nun die
Boulescheune deutlich heller aus, gerade in den Ecken, welche bisher
recht düster waren.

Weiterlesen